+49 (0) 8856 9225-0 zentrale@emt-penzberg.de

10.000 erfolgreiche Missionen!

Bei Tag und Nacht

Neueste Generation

Auf Einsatzumgebung konfigurierbar

Unter schwierigsten Einsatzbedingungen

Modulare CFK-Bauweise

Maßgeschneiderte Drohnen

Modernste Flugführungssoftware

Hochauflösende Tag- und Nachtbilder

Luftgestützte Aufklärungssysteme mit modularen Nutzlasten

Seit über 40 Jahren entwickelt und erweitert EMT luftgestützte Aufklärungssysteme verschiedener Reichweiten mit modularen Nutzlastsystemen. Mit über 10.000 Flugeinsätzen unter den widrigsten Umweltbedingungen beweisen die UAV Systeme Ihre Leistungsfähigkeit. Mit Reichweiten zwischen 5 und 100 km, Auflösungen im Zentimeter-Bereich aus bis zu 5.000 Metern Höhe und bis zu 30 kg Nutzlasten repräsentieren unsere UAV- Systeme mit militärischer Luftfahrtzulassung die neusten Technologien.

Unsere hohen Standards sind die Voraussetzung als zugelassener Entwicklungs- und Herstellungsbetrieb für Luftfahrtgeräte vom Luftfahrtamt der Bundeswehr (LufABw) anerkannt zu sein.

ALADIN

Nutzlastkapazität:
Eingebaute kombinierte Tages- und Infrarotvideokamera

Start- und Landeverfahren:
Handstart und Sacklandung

Reichweite:
Bis zu 15 km

LUNA

Nutzlastkapazität:
Bis zu 5 kg
Standardmässig ausgerüstet mit kombinierte IR-/Farbkamera

Start- und Landeverfahren:
Netzlandung mit autonomen Landeanflug via Differential-GPS oder autonome Landeschirmlandung

Reichweite:
Bis zu 80 km

LUNA NEXT GENERATION

Nutzlastkapazität:
Bis zu 30 kg
Standardmässig ausgerüstet mit i2tech-Sensor

Start- und Landeverfahren:
Netzlandung mit autonomen Landeanflug via Differential-GPS oder autonome  Landeschirmlandung

Reichweite:
Bis zu 100 km

LUNA NEXT GENERATION mit adaptiver VTOL-Fähigkeit

Nutzlastkapazität:
Bis zu 30 kg
Standardmässig mit ausgerüstet mit i2tech-Sensor

Start- und Landeverfahren:
Vertikale Start- und Landeverfahren mit Hilfe von Elektroantrieben
Kein Startkatapult und Netzlandesystem notwendig

Reichweite:
Bis zu 100 km

Einsatzmöglichkeiten

Natur – Rettung und Versorgung – Schutz und Führung von Einsatzkräften – Infrastruktur

Naturschutz

  • Landwirtschaft: Unterstützung bei Reifegradmessung oder Schädlingsbekämpfung

  • Brandbekämpfung: Lokalisierung von Glutnestern und Führung der Einsatzkräfte zum Brandherd

  • Hochwasserbekämpfung: Koordinieren Von Einsatzkräften und Schutz vor aufgeschwämten gefährlichen Gütern

  • Tierartenschutz: Überwachung von Reservaten und Parks, Lokalisierung von Wilderern, Tracking von Tierbewegungen

Rettung und Versorgung

  • Transport von lebenswichtigen Medikamenten und Ausrüstungen

  • Bergrettung

  • Schützen und Koordinieren von Einsatzkräften

  • Seenotrettung

  • Wasserrettung

  • Lokalisierung von havarierten Personen mittels Infrarot

  • Lokalisierung und Koordination von Einsatzkräften. Warnung bevorstehender Gefahren

    (z.B. Dammbrüche, Hochwasser, aufgeschwemmte Gas- und Öltanks, nicht kategorisierte Umspannungswerke)

  • Nutzung im Verteidigungsbereich: Schutz von Konvoi  (Minenfelder)

Schutz und Führung von Einsatzkräften

  • Großschadenslage

  • Lokalisierung und Koordination der Einsatzkräfte: Warnung von bevorstehenden Gefahren (Dammbrüche, vom Hochwasser aufgeschwemmte Gas- und Öltanks, nicht kategorisierte Umspannungswerke)

Infrastruktur

  • Überwachung von sensiblen Infrastrukturen: Schienennetze, Pipelines, Kraftwerke

  • Unterstützung bei grenzsichernden Maßnahmen

  • Schutz von öffentlichen und privaten Gebäuden: Kraftwerke, Krankenhäuser, Produktionsstätten

  • Schutz von verkehrsempfindlichen Infrastrukturen: Schienen, Pipelines, Stromleitungen, Autobahnen