+49 (0) 8856 9225-0 zentrale@emt-penzberg.de

Das Unternehmen

Das Unternehmen

Das Unternehmen

EMT – Führender Systemanbieter für Unmanned Aircraft Systems (UAS)

Das mittelständische Unternehmen EMT wurde 1978 durch Herrn Dipl.-Ing. Hartmut Euer gegründet.
Die EMT GmbH ist ein zugelassener Luftfahrtbetrieb für die Bereiche Entwicklung, Herstellung und Instandhaltung sowie Lieferant für Luftfahrtgeräte und den dazugehörigen Systemen.
Bei EMT werden seit über 40 Jahren innovative Produkte für die Luftfahrt entwickelt, gefertigt und betreut. Die wachsende Systemfamilie von EMT umfasst nicht nur luftgestützte Aufklärungssysteme sondern auch die dazugehörige Auswerte- und Flugsteuerungssoftware bis hin zur maßgeschneiderten Einsatzperipherie für die verschiedensten Einsatzszenarien von Aufklärung, Rettung sowie Objekt- und Infrastruktursicherung.
Unsere Mission ist es, Rettungs- und Einsatzkräften die bestmögliche Unterstützung bereit zu stellen. Rettungskräften müssen in gefährlichen Einsätzen geschützt und effizient koordiniert werden, damit die Hilfe in Art und Umfang schnellstmöglich zum Empfänger gebracht werden kann.

Hauptsitz in Penzberg, Oberbayern

Entwicklung und Geschäftsführung

Die Kleinstadt, 50 km südlich von München, hat ca. 17.000 Einwohner. Sie hat sich von der Bergarbeiterstadt zum Wirtschaftsstandort und Forschungs- und Technologiezentrum entwickelt. Verwaltung, Entwicklung und große Teile der Produktion hat EMT hier angesiedelt. Penzbergs ehemalige erste Bürgermeisterin Elke Zehetner hatte anlässlich des 40-jährigen Firmenjubiläums 2018 betont, dass EMT, seit 1987 ansässig, einen wertvollen Beitrag dazu geleistet hat, dass Penzberg zum Wirtschaftsstandort Nummer eins in der Region geworden ist.

Standort Iffeldorf

Produktion und Instandsetzung

Nur wenige Kilometer von Penzberg entfernt, hat Firmengründer Hartmut Euer 2006 die dringend nötige Erweiterung des Unternehmens geschaffen. In Iffeldorf wird LUNA produziert und gewartet. Zudem befinden sich hier Teile der Hauptverwaltung.

Standort Abenberg

Rumpf- und Flügelfertigung

Am Rand der mittelfränischen Kleinstadt Abenberg (ca. 25 Kilometer südwestlich von Nürnberg) werden vorwiedend die Faserverbundteile der Fluggeräte produziert. Hier wird mittels hochwertiger Verbundwerkstoffe der jeweilige Korpus des Fluggerätes hergestellt.

Standort Osterrönfeld

Instandsetzung kleinerer Komponenten

Die Kleinstadt bei Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal, befasst sich komplett mit dem Fluggerät ALADIN und ist, so EMT-Geschäftsführer Thomas Heinze, “eine geschlossenen funktionierende Gruppe mit großer Unabhängigkeit von den anderen Standorten”.

1978
1987
1996
1998
2000
2002
2003
2004
2005
2006
2012
2018

1978

Oktober: Gründung “Elektro-Mechanische Technologien GmbH” in Gauting bei München. Entwicklung verschiedenster wissenschaftlich anspruchsvoller Technologien zur Unterstützung der Bundeswehr (u.a. präzisere Trefferanzeige, Schleppziel, Systemservice Zieldarstellung).

1987

Umzug der stetig wachsenden EMT nach Penzberg, Oberbayern

1996

LUNA: Gewinn der Ausschreibung zur Entwicklung einer Aufklärungsdrohne

1998

Weltpremiere auf der Internationalen Luft- und Raumfahrausstellung (ILA) in Berlin: Mit LUNA startet erstmals ein unbemanntes Fluggerät auf einer internationalen Flugschau (inkl. Live-Übertragung in die Ausstellungshalle)

2000

Einführung des ALADIN-Prototyps

2002

Unternehmens-Erweiterung mit Standort Abenberg

2003

Bezug der Gebäude Osterrönfeld (Schleswig-Holstein). Neubau der Hauptniederlassung in Penzberg

2004

Der 1.000 LUNA-Flug beim Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan

2005

Übergabe ALADIN an die Bundeswehr

2006

Bezug des Neubaus in Iffeldorf (Oberbayern)

2012

Beginn der VTOL-Entwicklung (Vertical Take-Off and Landing) für LUNA NG.

2018

Erstflug LUNA NG-VTOL. Der 10.000 LUNA-Flug der Bundeswehr. Oktober 2018: Das Firmenjubiläum “40 Jahre EMT” wird mit einem großen Technologietag in Spatzenhausen bei Murnau in Oberbayern gefeiert.